Elektronische Zutrittskontrolle

 

Wir öffnen Türen elektronisch. 

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Schlüssel verloren und müssen nicht gleich den ganzen Zylinder oder im Falle eines Generalschlüssels die gesamte Schließanlage auswechseln, sondern nur die Elektronik neu programmieren. Das erspart viel Aufregung und Zeit und kostet auch noch deutlich weniger. Falls ein Transponder verloren geht, wird dieser durch die Umprogrammierung einfach unschädlich gemacht und ein "Ersatzschlüssel" in Form eines neuen Transponders ist schnell zur Hand. Dies ist nur einer der revolutionären Vorteile elektronischer Schließsysteme. Sie können zudem noch festlegen, wer zu welcher Zeit Türen öffnen kann, durch unterschiedliche Programmierung eine individuelle Schließhierarchie aufbauen, u.v.m. Schauen Sie selbst!

 

ENiQ® (Mifare 13,56 MHz)

Elektronische Schließsysteme haben den Vorteil, dass sich mit ihnen mechanische Schließanlagen aufrüsten lassen und Objekte aller Art ausgestattet werden können: So gibt es für jede Gebäudeart – vom Einfamilienhaus bis zum Großobjekt – das passende Sicherheitskonzept.

Dank moderner Technologien können Sie eine nahezu unbegrenzte Anzahl Schließmedien verwalten und dabei personelle, zeitliche und räumliche Zugangskriterien berücksichtigen. Hochkomplexe Schließhierarchien lassen sich problemlos steuern und flexibel an wechselnde Anforderungen anpassen.

Vorteile:

  • Hohe Datenübertragungsrate zwischen Transponder und Lesegerät
  • Komplexe Zutrittsberechtigungen im Rahmen eines virtuellen Netzwerkes auf dem Transponder
  • Steuerung über die webbasierte ENiQ® Access Management Software
  • Änderungen im Nutzerbereich vom PC aus, ohne aufwendige Neuprogrammierung
  • Unterstützung der Transponderausführungen Mifare Ultralight, Classic, DESfire, DESfire EV1

ELS® (Hitag 125 kHz)

Wer darf wann wohin? Mit sogenannten Proximity Cards können Sie berechtigten Personen Zugang zu den für sie freigegebenen Bereichen in Gebäuden oder auf einem Gelände geben. Diese Zutrittsberechtigungen können Sie zeitlich begrenzen. Die Schlüssel in Form von Plastikkarten, Schlüsselanhängern oder Armbändern der weit verbreiteten 125 kHZ Systeme Hitag oder EM arbeiten mit passiven Transpondern mit bis zu einem Meter Reichweite.

 

Vielfältige intelligente Sicherheitsprodukte

Mit den Marken-Produkten von DOM, wie dem Zylinder Protector oder dem Beschlag Guardian, erstellen Sie vor Ort und mit der passenden Software auch online ein Sicherheitsnetz, das nicht so schnell durchdrungen werden kann. Betretungen und Ereignisse werden elektronisch erkannt, festgehalten und gesteuert. Mit weiteren Produkten wie der DOM AccessManager, der DOM NetManager, Pincode Keypads und Transpondern erschaffen Sie sich Ihr eigenes virtuelles Sicherheitsnetzwerk. Kontaktieren Sie uns, um Ihren individuellen Bedarf zu besprechen!

 

DOM Protector®

Der DOM Protector® bietet im Standard volle Sicherheit, Flexibilität und Komfort. Der Zylinder garantiert höchstmöglichen Schutz gegen elektronische und mechanische Manipulationsversuche. Bis zu 32.000 Schließmedien (Nutzer) lassen sich mit zahlreichen Zutrittskontroll-Funktionalitäten (Zeitzonen etc.) verwalten. Die Speichermöglichkeit von bis zu 2.000 Ereignissen sichert die Nachvollziehbarkeit von Begehungen. Die Identifizierung mittels Transponder erfolgt an der Außenseite der Tür. Von innen ist die Tür grundsätzlich ohne Identifizierung über den Knauf zu öffnen.

 

DOM Guardian® / DOM Guardian® antibakteriell

Mit dem neuen DOM Guardian® hat DOM sämtliche elektronischen Eigenschaften des DOM Protector® in einem Beschlag untergebracht. Die Leseeinheit, Funktionsteile, Mechatronik und das Batteriefach befinden sich im Außenbeschlag. Daher kann der Beschlagleser einseitig an der Außenseite montiert werden. Alternativ ist auch ein entsprechendes Innenschild verfügbar. Schließberechtigungen werden mittels Masterkarte oder den DOM Softwarelösungen verwaltet. Genau wie der DOM Protector® kann auch die Online-Variante des DOM Guardian® in Verbindung mit dem DOM RF NetManager zu einem Online-System ausgebaut werden. Ereignisse an der Tür werden so in Echtzeit zwischen dem DOM Guardian® und der DOM Software ausgetauscht. Eine virtuelle Vernetzung ist auch mittels dem DOM Tischleser, dem DOM AccessManager Terminal oder dem DOM ITT möglich.

 

DOM AccessManager

Der DOM AccessManager in der aktuellen Version V3 überzeugt durch seine Vielfalt an Einsatz- und Erweiterungsmöglichkeiten. Er ist auf eine Standardschalterdose montierbar, kann aber mit Aufputzrahmen auch direkt auf die Wand gesetzt werden. Sein formschönes Designgehäuse passt sich überall harmonisch ein.
Je nach Ihren individuellen Erfordernissen steht Ihnen der DOM AccessManager in drei unterschiedlichen Varianten zur Verfügung. Den einfachen Einstieg in die Zutrittskontrolle ermöglicht Ihnen die Variante Compact, bestehend aus Lese- und Steuereinheit in einem Gehäuse. Als HiSec-Variante ist die Steuereinheit mit separater Leseeinheit erhältlich. Eine erweiterte Variante kombiniert die Steuereinheit mit bis zu drei separaten Leseeinheiten.

 

Varianten

  • Compact: z. B. Kopier- oder Lagerräume im Innenbereich
  • HiSec: z. B. Außentüren, Tore
  • Erweiterte Variante: z. B. Schleusen- o. Schrankenanlagen

Variable Funktionalität

  • Zugangskontrolle
  • Zweipersonen-Zugangskontrolle „Vier-Augen-Prinzip“
  • Zu- und Abgangskontrolle
  • Zugangswiederholsperre (Anti-passback)
  • Personenzählung
  • Aufenthaltsdauer-Überwachung
  • EMA-Blockschloss-Funktion
  • Schleusenfunktion
  • Funktion „PP - Privacy Protection“ konfigurierbar

Weitere Vorteile
  • Preisgünstige Kompaktvariante
  • Komfortable Programmierung
  • Einfache Kombination mit mechanischen Schließsystemen
    (ClipTac)
  • Optional als Siedle Modul erhältlich
  • Online-Anbindung via DOM NetManager möglich

 

Terminallösungen

 

Mit dem Konzept des Virtuellen Netzwerks können Sie die Vorteile von elektronischen Offline-Schließanlagen mit den Vorteilen der Online-Welt verbinden. Da die wesentlichen Berechtigungsdaten auf den Transponder gespeichert sind, kann eine zentrale Berechtigungsverwaltung vom PC mittels angeschlossener Tischprogrammierstation oder mit den im Objekt platzierten Programmier-Terminals erfolgen. Die einzelnen Endgeräte wie DOM Protector®, DOM Guardian® oder DOM AccessManager erhalten die Informationen zur Berechtigung des Benutzers über den Transponder, den der Benutzer an zentraler Stelle auflädt und im Objekt mit sich führt.


Tischprogrammierstation

In der Variante "Intelligente Transponder Verwaltung" wird der DOM Tischleser u.a. auch als Programmierstation genutzt.


DOM AccessManager Terminal

Das DOM AccessManager Terminal sollte online (zusammen mit dem DOM NetManager) installiert werden. Beim Vorzeigen des Transponders erfolgt eine Prüfung der Berechtigung. Ist diese erfolgreich, werden die auf dem Transponder befindlichen Berechtigungen um einen Zeitstempel verlängert. Der Benutzer trägt dann den Transponder mit seinen Berechtigungsdaten zu den Endgeräten im Objekt.


Funktionsweise:

Wenn der Transponder berechtigt ist, wird dessen Berechtigung um bis zu maximal 24 Stunden verlängert.


DOM ITT (Bild 2)

Das Intelligente Transponder Terminal ist ein online-PC mit integrierter Programmierstation. Dieses ist mit der zentralen ELS-Datenbank verbunden. Auf dem Bildschirm kann der Benutzer den Programmiervorgang mitverfolgen.


Funktionsweise:

Wenn der Transponder berechtigt ist, wird dessen Gültigkeit um bis zu 240 Stunden (alternativ 365 Tage oder bis zu einem festgelegten Datum) verlängert. Falls Änderungen der Berechtigungen vorliegen, werden diese gleichzeitig auf den Transponder geschrieben.

 

Online-Komponenten
DOM NetManager/DOM RF NetManager

 

Der DOM NetManager: Das Modul zur direkten Verbindung der einzelnen Komponenten eines zukunftssicheren Online-Systems über Ethernet. Mit ihm lassen sich alle Vorteile der Installation und des Betriebs von Zutrittskontroll-Anlagen nutzen:

  • Einfache und kostengünstige Installation
  • Hohe Geschwindigkeit/Performance
  • Einbindung von mehreren tausend Geräten möglich
  • Nutzung günstiger Standard-Netzwerk-Komponenten, wie Switches und Hubs
  • Weltweit verbreitete, zukunftssichere Netzwerktechnik


Die Leistungsmerkmale

  • Online-Vernetzung der Produkte DOM Protector®, DOM Guardian®, DOM AccessManager oder DOM((o))butler über Ethernet
  • Power-over-Ethernet“-fähig
  • Datenkommunikation erfolgt in Echtzeit
  • Automatische Geräteerkennung/Konfiguration in der ELS-Software (Netzwerkparameter frei konfigurierbar)
  • Push-und-Pull-Kommunikation
  • Mikroprozessor-gesteuerte Kryptologie mit 128 Bit AES direkt auf dem DOM NetManager integriert
  • Bauform ist für die Montage in Standard-Unterputzdosen angepasst
  • DOM (RF) NetManager Box mit Sabotagekontakt für die Aufputzmontage verfügbar (IP66)


DOM NetManager

  • Anschluss zum DOM AccessManager oder DOM((o))butler über RS 232-Schnittstelle
  • Pro DOM AccessManager/DOM((o))butler ist ein DOM NetManager erforderlich

DOM RF NetManager

  • Verbindung zum DOM Protector® online oder DOM Guardian® online über eine integrierte Funkschnittstelle des DOM RF NetManagers
  • 2 Eingänge, 1 Ausgang
  • Pro DOM Protector®/DOM Guardian® ist ein DOM RF NetManager erforderlich
  • Über den RF NetManager (2 potentialfreie Eingänge/1 Ausgang) kann der DOM Protector® online oder der DOM Guardian® online in verschiedenen Anwendungen eingebunden werden (EMA, Video etc.)

 

Sonstige Komponenten

 

Pincode Keypad

 

Die Pincode-Tastatur lässt sich praktisch für jede Anwendung an der Tür installieren und konfigurieren: Sie lässt sich direkt an einen Türöffner anschließen oder kann mit einem DOM RF NetManager / DOM Protector® / DOM Guardian® verbunden werden.

 

Ihre Vorteile:

  • Programmierung durch einen selbst wählbaren Mastercode
  • Die Länge des Pincodes ist zur Erhöhung des Sicherheitsniveaus 
    von 4 bis 8 Stellen einstellbar
  • Die Pincodes lassen sich entweder Ausgang 1 oder 2 oder auch 
    beiden Ausgängen zuordnen
  • Schutzklasse IP 67

 

DOM Motorzylinder – automatisch sicher

 

Der DOM Motorzylinder öffnet und schließt Türen nach Ihren Wünschen:  Die Getriebeeinheit befindet sich auf der Tür Innenseite. Von außen lässt sich die Tür mit einem mechanischen Schlüssel oder alternativ über eine optionale elektronische Zutrittskontrolle öffnen. Einfacher Einbau in die PZ-Öffnung der Tür. Der DOM Motorzylinder passt praktisch immer: Mit seinen DIN-gerechten Einbaumaßen und dem funktionellen Zubehör lässt er sich einfach in jede Umgebung integrieren. Ganz gleich, ob es sich um mechanische DOM Schließanlagen handelt oder elektronische DOM Zutrittskontrollsysteme. Der DOM Motorzylinder funktioniert als eigenständiges Produkt oder als Bestandteil einer komplexen Schließanlage.  Durch die automatische Ver- und Entriegelung und die vielseitige Verwendbarkeit profitieren Sie von erhöhter Sicherheit und hohem Bedienkomfort.

 

Vorteile

  • Automatisches oder zeitgesteuertes Ver- oder Entriegeln der Tür (dadurch wird u. a. ein versicherungstechnischer Verschluss gewährleistet)
  • Optional steuerbar mit DOM Zutrittskontrolle (DOM AccessManager, Einbruchmeldeanlagen, Fremdsysteme)
  • Wahlmöglichkeit der Betriebsart (Tür auf, Dauer Auf, Schließen mit Falle oder Schließen mit Falle und Riegel)
  • Ausgabe Türzustandsanzeige für externen Melder (Sirenen, Lampen, Meldetableaus etc.)
  • Steuerbar durch Fremdsysteme (z. B. Zeitschaltuhr, Gegensprechanlage)
  • Einfache Kombination mit elektronischen Schließsystemen (ClipTag)

 

Transponder125 kHz

 

Passiv Transponder

 

Die DOM Endgeräte können mit verschiedenen Transponder-Typen (Hitag 1,2,S) und Transponder-Bauformen betrieben werden. Eine Auswahl der gebräuchlichsten stellen wir Ihnen hier vor. Darüber hinaus finden wir auch für individuelle Vorstellungen und Wünsche in aller Regel eine überzeugende Lösung.

 

Vorteile

  • Verschiedene Lesetechnologien: Hitag 1,2,S
  • Verschiedene Bauformen
  • Batterielos
  • Kompatibel zu diversen Fremdanwendungen

 

Technische Daten

 

StandardTag
Der StandardTag ist in den Farben schwarz, rot, grün, weiß oder gelb erhältlich; gerne auch mit individuellem Firmeneindruck und als Kombitransponder (z. B. 125 kHz-Mifare).

 

PremiumTag
Formschön und robust: Der PremiumPlusTag.

 

DesignTag
Klein und robust: Der DesignTag.

 

ISO Karte
Eine sehr verbreitete Transponderbauform. Einsatzbereiche für ISO Transponderkarten sind Zeiterfassungs- oder Abrechnungssysteme im Rahmen von Mitarbeitersystemen. Selbstverständlich können ISO Karten individuell bedruckt werden und sind als Kombitransponder erhältlich.

 

Anwendungsbereiche

  • Kantine
  • Parkraum
  • Banken und Geldinstitute
  • Flughäfen und Verkehr
  • Hotels und Gastgewerbe
  • Gesundheit und Soziales
  • Office-Lösungen
  • Alarmanlage
  • Integration von Fremdsystemen
  • Optimierung bestehender Schließanlagen

 

 

ELS Software 125 kHz

 

Die ELS Software 125 kHz ist intelligente Verwaltungsplattform für die gesamte ELS 125 kHz Familie. Alle Endgeräte wie der Protector® 125 kHz, Guardian® 125 kHz oder AccessManager 125 kHz können mit ihr verwaltet und programmiert werden. Von der Offline-Installation über das Virtuelle Netzwerk bis hin zur Online-Schließanlage können sämtliche Konzepte abgebildet werden. Die ELS Software 125 kHz erlaubt auch einen Mischbetrieb dieser Lösungen. Bei Änderungen in der Organisation wächst die ELS Software 125 kHz zusammen mit ihren Anforderungen. Der Minimalausbau beginnt bei bis zu 25 Geräten/100 Transpondern und kann bis zu 9.500 Geräten/32.000 Transpondern erweitert werden.

 

Technische Daten

  • Verwaltung von 32 Zeitzonen
  • Flexible Zuweisung von Berechtigungen zu Geräten und Transpondern
  • Gruppen- und Bereichsberechtigungen erleichtern die Verwaltung
  • Schließplan im Excel-Format
  • Zeitlich begrenzte Zutrittsberechtigungen für unterschiedliche Personen (z. B. Reinigungsfirmen, Besucher etc.)
  • Umfangreiche Auswertung von Zutrittsereignissen
  • Modularer Aufbau der Software

 

Software-Module:

 

ELS Software 125 kHz – Standard-Modul Beinhaltet je nach Ausführung (S, M, L, XL) von 25 Geräten/100 Transpondern bis zu 9.500 Geräte/32.000 Transponder. Weitere Konfigurationen auf Anfrage. Das Standard-Modul bildet auch für alle weiteren Module die nötige Basis.

 

ELS Software 125 kHz – Mandanten-Modul Beinhaltet die Anlage von 10 Mandanten. Alle zu verwaltenden Geräte und Schließmedien sind auf die zur Verfügung stehenden Mandanten aufgeteilt. Erweiterungen sind möglich.

 

ELS Software 125 kHz – Client-Server-Modul Eine Mehrplatz-Version ist ebenfalls möglich. So können mehrere Anwender gleichzeitig die ELS-Software verwalten. Das Grundmodul beinhaltet 5 Client-Lizenzen. Erweiterungen um jeweils 1 Client-Lizenz möglich.

 

ELS Software 125 kHz – Online-Modul Das Modul kann die Anlage auf die vernetzte Variante erweitern. Die Anzahl der Transponder/ID-Geber und Endgeräte wird vom ELS Standard-Modul vorgegeben.

 

ELS Software 125 kHz – Modul Intelligente Transponder Zentrale Programmierung und Verwaltung über einen PC angebundenen Tischleser oder ein Wandterminal. Die Berechtigungen werden jeweils auf den Transponder geschrieben.

Copyright © 2017 Schlosserei Holl. Alle Rechte vorbehalten.